22.03.2018  | 
CVJM-Jugendhaus Seelow

Drei blühende Schaubilder

Seelow (MOZ) Wenn am Ostersonntag um 10 Uhr in der Seelower Stadtpfarrkirche der große Familiengottesdienst beginnt, dann haben die Teilnehmer vorn am Altarbereich etwas ganz Besonderes zu schauen. Kinder der Kita Arche Noah und die Bibeldetektive des CVJM haben gemeinsam mit den Erwachsenen der Kirchgemeinde die Schaubilder aus der Ostergeschichte gestaltet. Und das mit echten Pflanzen! Die Idee dazu hatte Kita-Leiterin Susanne Rölling-Silex.
In große Holzkästen, die der Friedersdorfer Tischlermeister Martin Roland gefertigt hat, wurde Blumenerde gefüllt, Kies für Wege und verschiedenen Baumaterialien gestellt. Die Figuren kommen von der Kita.

Die Kinder haben sich zuvor mit der Ostergeschichte beschäftigt. In der Kita wurde sie vorgelesen. Die Bibeldetektive haben sich selbst auf die Textsuche gemacht, erzählt Seelows Pfarrerin Josefine Soltau. Die Schaubilder erzählen drei Situationen der Ostergeschichte. Zum einen ist es das Abendmahl. Als Abendmahl Jesu, auch letztes Abendmahl, wird das Mahl bezeichnet, das Jesus Christus mit den zwölf Aposteln zur Zeit des Pessachfestes vor seinem Kreuzestod in Jerusalem feierte.

In einem anderen Bild haben die Kinder den Garten Getsemani (auch Gethsemani und Gethsemane) dargestellt. Das ist der Ort, an dem nach dem Matthäus-, Markus- und dem Lukas-Evangelium Jesus Christus in der Nacht vor seiner Kreuzigung betete, ehe er von Judas Iskariot verraten und von Abgesandten des Hohepriesters verhaftet wurde.

Schließlich geht es um die Darstellung von Grablegung und Auferstehung. In der Bibel heißt es, Josef habe Jesus nach jüdischem Brauch in ein Tuch gewickelt, in ein neues Felsengrab gelegt und dieses mit einem schweren Felsen verschlossen. Maria Magdalena und eine andere Maria, die mit anderen Frauen aus Galiläa Jesu Sterben begleiteten, hätten den Vorgang beobachtet. Nach der Verkündigung des Neuen Testaments  wurde Jesus Christus, Sohn Gottes, am dritten Tag nach seiner Kreuzigung von den Toten erweckt und erschien seinen Jüngerinnen und Jüngern. Die Kinder haben diese Ereignisse so gestaltet, wie sie sie sich vorstellen. Zum Familiengottesdienst werden die Schaubilder, dem Gleichnis der Auferstehung entsprechend, blühende Beete sein, freut sich Josefine Soltau mit den Kindern  bereits auf Ostern.⇥ (ulg)

Aktualisiert durch: Marcel Schröder